Altenholzer Pflichtaufgabe im Kreispokal

Von Jürgen Griese, Kieler Nachrichten, 19.08.2015

Keine Pause für den TSV Altenholz: Nach fünf Kräfte zehrenden Punktspielen geht es für den Tabellendritten der Fußball-Schleswig-Holstein-Liga schon heute Abend weiter. In der ersten Runde des DFB-Pokals auf Kreisebene tritt die Elf von Trainer Ulf Ciechowski um 19 Uhr beim C-Klassenvertreter FC Phönix Kiel an, um dort das Projekt „Pokalverteidigung“ in Angriff zu nehmen.

Erst im Juni gewannen die Altenholzer das Pokalfinale 14/15 vor eigenem Publikum gegen den TSV Klausdorf mit 4:3. Die heutige Begegnung bietet Trainer Ulf Ciechowski die willkommene Gelegenheit, dem einen oder anderen Stammspieler nach zwei „englischen Wochen“ eine Pause zu gönnen und stattdessen auf Akteure mit bislang deutlich weniger Einsatzzeiten zurückzugreifen. „Das soll auf gar keinen Fall heißen, dass wir den FC Phönix als Gegner nicht ernst nehmen. Nur sollen auch andere Spieler einmal die Gelegenheit bekommen, sich vom Anpfiff an zu beweisen“, sagt der TSVA-Coach. Dabei denkt er an seine Neuzugänge Christopher Wurr und Berg Pekgür, aber auch an Jan Patzel, Malte Ceynowa, seinen neuen Torhüter Martin Hering oder Lars Bellmann und Nico Quegwer. Sie sollen heute ein wenig Spielpraxis sammeln und dem Gastgeber ordentlich einheizen. Denn Ciechowski rechnet mit einem hoch motivierten FC Phönix: „Für den dürfte die heutige Partie das Spiel des Jahres sein. Und da weiß ich aus eigener Erfahrung, wie so ein Gegner dann über sich hinauswachsen kann“, so Ciechowski. Auch ein Großteil seiner Mannschaft wird sich unter anderem sicher an den holprigen Pokalauftakt in der vergangenen Saison erinnern, als sich in der ersten Runde Kreisligist Suchsdorfer SV als überaus hartnäckiger Widersacher erwies. „Ich habe vollstes Vertrauen in all jene Spieler, die heute auflaufen werden. Wenn ich glaubte, sie könnten die Aufgabe nicht lösen, wären sie nicht in unserem Kader“, sagt Ciechowski. Wir müssen den Ball laufen lassen und das Tempo hoch halten – und dann wird es schon klappen“, ist er sich sicher, dass es so eine Pleite wie vor zwei Jahren nicht wiederholen wird. Seinerzeit schied der TSV in der dritten Runde nach einer 0:1- Niederlage bei der SG PTSK/ Holstein sang- und klanglos aus dem Wettbewerb aus. Nur vier Tage später unterlag derselbe Gegner dem TSV Altenholz II dann mit 0:7. Die Begegnung wird um 19 Uhr auf dem Rasenplatz in Tonberg, Flintbeker Straße angepfiffen.