SG Probstei vs TSV Altenholz (1:0) 1:2 (1. A-Jugend)

Wir konnten im ersten Auswärtsspiel der Saison 2015/2016 unseren ersten Dreier holen. Wir kamen gut ins Spiel und hatten bis zur 20 Spielminute drei Großchancen. 2x scheiterte Luca Aouci am guten Schönkirchener Torhüter, 1x flog eine sehr starke Flanke von Salih Ramo an allen Spielern im 16er vorbei und im Anschluss traf Eric Hansen per Freistoß das Aluminium.

Nach Befreiungsversuch von Meto Kula, der seinen Gegenspieler anschoß, kam der Ball am 16er Eck zu dem Schönkirchener Spieler Timo Martens der den Ball in der 23 Minute ins Tor beförderte. Das 1:0 für Schönkirchen mit ihrem ersten richtigen Torschuß.

Wir steckten aber nicht auf.In einem hitzigen Spiel kamen wir gegen eine gutstehende Heimmannschaft schwer durch. In der 34. Minute schlenzte Salih Ramo einen Freistoß Richtung Schönkirchener Tor, den der gute Schlussmann wieder hielt. Es war ein hitziges und kampfbetontes Spiel.

41. Minute, Meto Kula eroberte sich am Strafraum-Eck den Ball, wollte Ihn auf den Freistehenden Salih Ramo querlegen und tat dies mit zu wenig Druck. Wieder eine gute Chance leichtfertig verschenkt. Mit einem  unnötigen 1:0 Rückstand ging es in die Pause.

Wir kamen sehr gut aus der Halbzeit. Die Mannschaft vom TSVA wachte auf und setzte die Vorgaben gut um. Mit dem ersten starken Angriff in der zweiten Halbzeit trafen wir endlich das Tor. Paul Fenn war zur Stelle und schob, nach gutem Zuspiel von Luca Aouci, locker zum 1:1 in der 47. Minute ein.

Wir machten weiter Druck und Schönkirchen beschränkte sich aufs Kontern. In der 68 Minute wieder ein Freistoß vom TSV, Matthis Fieseler trat an und traf erneut Aluminium. Wir steckten nicht auf und haben immer weiter nach vorne gespielt. In der 72. Minute hielt unser Schlußmann Steven Steiner noch einmal sehr stark. Steven machte eine sehr gute und ruhige Partie.

In der 87 Minute gab es wieder einen Freistoß für uns. Emre „Emmo“ Akbulut schlug einen sehr starken Ball ins Zentrum, wo Innenverteidiger Bo Sturm zur Stelle stand um zum 2:1 einnickte. Es ging noch einmal hin und her. 5 Minuten Nachspielzeit kamen hinzu. Nach einer langen Flanke, die Torhüter Steven Steiner sehr gut abfing und das Spiel schnell machte – mit einem langen Abstoß fand er Luca Aouci, der leider seine 3 Großchance in diesem Spiel liegen lies.

Nun war aber endlich Schluss. Ein Sieg der durch Kampf, Teamgeist und Willenskraft erreicht wurde. Wir sind froh, dass wir das Spiel noch drehen konnten und den Dreier mitgenommen haben. 🙂