Hoher Besuch: Altenholz erwartet Tabellenführer TSB (Liga)

Von Jürgen Griese, Kieler Nachrichten, 26.09.2015

Der Aufsteiger aus Flensburg ist als einziges Team noch unbesiegt – Verhaltener Optimismus beim TSVA

Eine unbesiegte Mannschaft gibt es noch in der Fußball-SH-Liga – und die gastiert heute ab 14 Uhr beim Tabellensechsten TSV Altenholz. Kein Geringerer als der Tabellenführer TSB Flensburg gibt seine Visitenkarte in der Klausdorfer Straße ab, wo ihn ein heißer Tanz erwartet.

„Das sind genau die Spiele, für die wir alle auf dem Platz stehen“, freut sich TSV-CoTrainer Kristian Hamm auf die Auseinandersetzung gegen den Aufsteiger, der für ihn nicht vollkommen unerwartet an der Tabellenspitze steht. „Ich hatte die Flensburger von vornherein unter den ersten Fünf erwartet. Dass sie sich dann aber gleich an die Spitze setzen, überrascht dann doch ein wenig“, räumt Hamm ein und beschreibt den Gast als ebenso spiel- wie einsatzfreudiges Team, von dem er sich bei dessen 3:0-Erfolg über den Preetzer TSV vor einer Woche einen Eindruck machen konnte. „Eigentlich haben sie bisher erst einmal geschwächelt, als sie gegen den FC Reher/ Puls nicht über ein 2:2 hinauskamen. Dort haben wir 2:1 gewonnen, also entscheiden wir das heutige Spiel mit 1:0 für uns“, stellt der Altenholzer Coach eine einfache, allerdings nicht ernst gemeinte Rechnung auf.

Denn das vom ehemaligen 08-Coach Jockel Press trainierte TSB-Team wird in Altenholz alles daran setzen, seinen Platz an der Sonne ein weiteres Mal zu verteidigen. „Darauf stellen wir uns ein“, sagt Hamm, der gemeinsam mit Trainer Ulf Ciechowski keinerlei personelle Veränderungen vornehmen muss. Alle Spieler gingen fit aus der Begegnung beim Tabellenletzten vor einer Woche hervor, sodass dem TSV-Trainerduo ein komplettes Aufgebot zur Verfügung steht. „Wir befinden uns jetzt in der von Trainern eher ungeliebten Situation, den einen und anderen Spieler an die zweite Mannschaft abgeben zu müssen“, sagt Hamm, der allerdings weiß, dass dies doch eher ein Luxusproblem ist, das den Leistungsgedanken innerhalb der Mannschaft fördert. Und das wiederum kann dem heutigen Spiel nur zugute kommen, sodass Hamm der Partie gedämpft zuversichtlich entgegenblickt.

Seine letzte Niederlage bezog der Gast aus Flensburg übrigens Ende August, als er im SH-Pokal dem Lokalrivalen ETSV Weiche Flensburg nach guten Spiel mit 0:3 unterlegen war.