Ein torloses Remis der besseren Art (Liga)

Von Jürgen Griese, Kieler Nachrichten, 29.09.2015

TSV Altenholz und TSB Flensburg zeigten allerdings zu viel Respekt vor dem Gegner

Hätte jemand Ulf Ciechowski und Kristian Hamm, Trainerduo des TSV Altenholz, vor dem Spiel gegen die Torfabrik des TSB Flensburg ein 0:0 und damit einen Punkt angeboten – beide hätten vermutlich sofort eingeschlagen. Immerhin war der Gast als ungeschlagener Tabellenführer der Fußball-SHLiga angereist. Nach dem Remis war das Trainergespann mit dem einen Zähler allerdings nicht mehr ganz so zufrieden, wie es im Vorfeld vermutlich gewesen wäre.

„Wenn wir den Anschluss nach oben herstellen wollen, dann haben wir heute zwei Punkte liegen gelassen“, fasste Hamm die 90 Minuten ohne Umschweife zusammen, während sein Gegenüber „Jockel“ Press sich schneller mit der Punkteteilung anzufreunden vermochte. „Man spielt immer so gut, wie der Gegner es zulässt. Da unsere beiden Außen heute völlig abgemeldet waren, ist uns nach vorn nicht viel gelungen. Altenholz war ein sehr starker Gegner“, lobte er die Platzherren, die ihre beste Chance im ersten Abschnitt besessen hatten, als ein Distanzschuss von Lasse Jensen an den Pfosten geklatscht war (26.).

In einer von beiden Seiten sehr intensiv geführten Partie gelang es weder den Gastgebern noch dem Spitzenreiter, den Respekt vor dem Kontrahenten abzulegen. Vor allem die Flensburger operierten deshalb vornehmlich mit langen Bällen aus der Abwehr, machten es der Altenholzer Innenverteidigung, die dieses Mal mit Thore Ceynowa und Torge Nissen (stand für Nico Quegwer in der Startelf) besetzt war, damit aber leicht. „Uns ist nicht viel eingefallen“, gab Press später zu, während sich Hamm noch über eine Aktion des Flensburger Keepers Andre Hagge ärgerte: Der hatte in der 69. Minute einen tollen Schuss von Kevin Link gerade noch über die Latte lenken können.

Im zweiten Durchgang änderte sich erst einmal nichts am Gesamteindruck: Der TSV Altenholz attackierte seinen Gast früh, störte des Kombinationsspiel empfindlich und hatte abermals durch Jensen (79.) eine dicke Chance, doch der brachte den Ball nicht an Hagge vorbei. Weil sich zuvor Hüsnü Özdemir im TSV-Tor bei einem Versuch von Lasse Sohrweide (73.) auf der Hut gezeigt hatte, blieben auch die Flensburger ohne Treffer. Ein beiderseitiger offener Schlagabtausch in der Schlussphase blieb ebenso torlos, so dass ein guter TSV Altenholz für sein flottes Spiel nicht vollends entlohnt wurde.