Statt Schönspielerei sind morgen Punkte gefordert (Liga)

Von Jürgen Griese, Kieler Nachrichten, 12.03.2016

Nach drei vergeblichen Anläufen soll es am Sonntag endlich klappen mit dem ersten Sieg des TSV Altenholz im Jahr 2016. Am Sonntag (15 Uhr) gastiert der Fußball-SH-Ligist beim Tabellenvorletzten TuRa Meldorf.

Doch kein Altenholzer misst die Meldorfer an ihrem Tabellenstand. Zumal der Gastgeber neben dem TSB Flensburg mit 18 Spielen die wenigsten ausgetragenen Partien aufweist. Zum Vergleich: Der TSV Altenholz hat bereits 23 Spiele absolviert. Und dann wäre da noch der Umstand, dass sich der TSV – abgesehen vom 4:1-Hinrundensieg – immer schwer tat mit der Meldorfer Elf. Die zählt Jahr für Jahr zu den Underdogs, schafft aber immer wieder den Klassenerhalt und kann jedem Gegner das Leben schwer machen.

„Es geht nicht um Schönspielerei, sondern darum, endlich den ersten Sieg einzufahren“, sagt TSV-Co-Trainer Kristian Hamm, der Timo Bruns, Lasse Jensen, Helge Stahl, Christopher Wurr, Pierre-Didier Webessie und Shpend Meshekrani ersetzen muss. Dafür kehren Steffen Bruhn und Hüs Özdemir ins Aufgebot zurück.