Für Altenholz kommt es gleich knüppeldick (Liga)

Von Jürgen Griese, Kieler Nachrichten, 03.08.2016

Heimauftakt in der SH-Liga heute gegen den Titelfavoriten Eutin 08

In Anbetracht der Ergebnisse des ersten Spieltages der Fußball-Schleswig-Holstein-Liga meinte es der Spielgestalter alles andere als gut mit dem TSV Altenholz: Binnen einer Woche trifft die Elf von Trainer Ulf Ciechowski und Kristian Hamm nach ihrer 1:4-Niederlage beim VfR Neumünster zunächst heute mit Eutin 08 (19 Uhr, Stadion Klausdorfer Straße) und dann am Sonnabend mit dem TSV Schilksee auf die beiden anderen 4:1-Sieger des Auftakt-Wochenendes.

„Das ist schon eine recht harte Woche, aber da müssen wir uns nun einmal durchbeißen“, sagt Co-Trainer Hamm, der den Gästen natürlich die Favoritenbürde auferlegt. „Schließlich hat sich Eutin selbst zum Titelfavoriten erklärt.“ In der Tat dürfte in der neuen Saison kein Weg an der Elf von Trainer „Mecki“ Brunner vorbeiführen. Nach dem Gewinn der Vizemeisterschaft in der vergangenen Saison soll jetzt der ganz große Wurf gelingen, zumindest aber die Regionalligaaufstiegsspiele erreicht werden. „Dort wollen wir hin“, erklärte Brunner unlängst.

Damit reist heute ein Gegner an, mit dem sich der TSV Altenholz nicht auf eine Stufe stellen kann und will. „Während Eutin ebenso auf ein eingespieltes Team blicken kann wie unser Auftaktgegner VfR Neumünster, mussten wir bei Null anfangen“, sieht Hamm die Karten ungleich verteilt, verfolgt mit seiner Elf aber auch andere Ziele als der Gast. Gegen den holte der TSV Altenholz in den letzten vier Begegnungen nur einen Punkt, der Rest ging an die Eutiner, die sich ihrer ersten Aufgabe gegen Aufsteiger NTSV Strand nicht ganz so souverän entledigten, wie es der 4:1-Auftaktsieg auszudrücken scheint: Erst nachdem die Strander Djibo Hassane (34.) und Artur Akopian (58.) vom Platz gestellt worden waren, sollten die Platzherren vor rund 700 Zuschauern in den letzten sechs Minuten zu den entscheidenden Treffern kommen.

„Vielleicht geht ja doch etwas“, hofft Hamm, der dem Spiel aus einem zweiten Grund entgegenfiebert: In den Reihen der Gäste steht mit Jannik Fust sein Neffe, der gegen Strand 08 zur Startelf gehörte. „Mal sehen, ob er heute auch dabei ist“, so Hamm, der den gesperrten Lasse Leinweber ersetzen muss, dafür aber Andy Watzlawczyk zur Verfügung hat.