Altenholz hat das Torschießen verlernt (Liga)

Von Jürgen Griese, Kieler Nachrichten, 09.02.2017

Fußball-Schleswig-Holstein-Ligist TSV Altenholz hat in der Winterpause ganz offensichtlich das Toreschießen verlernt: Auch wenn er in seinem ersten Test gegen den MTV Dänischenhagen dreimal traf, folgte nun nach dem torlosen Remis beim TSV Flintbek gegen den Ligakonkurrenten FC Kilia Kiel das zweite 0:0 in Serie.

„Wir haben das Tore verhindern gelernt“, sah TSVA-Trainer Kristian Hamm das Ganze positiv und sprach nach dem Unentschieden gegen den FC Kilia von einem „guten Test mit wertvollen Erkenntnissen“.

Auf schwer bespielbaren, weil leicht schneebedecktem Kunstrasen entwickelte sich eine Partie, in der die Kieler durch zwei schön zu Ende gespielte Konterattacken zwei gute Möglichkeiten hatten. „In diesen Szenen haben wir Glück gehabt“, räumte Hamm später ein. Sein Team hingegen gefiel durch einige flüssige Kombinationen, tat sich aber dort schwer, wo es den Kilianern am meisten weh getan hätte, in der Nähe des FC-Tores.

Einige Umstellungen und Auswechselungen in der zweiten Hälfte waren dann die Ursache dafür, dass kein rechter Fluss mehr aufkommen wollte. „Aber wir haben das eine und andere testen können und sind daher nicht unzufrieden“, konstatierte Hamm, dessen Elf am Sonnabend an gleicher Stelle um 14 Uhr den Kreisligisten TSV Plön erwartet.