TSV Altenholz setzt Lauf gegen den Osterrönfelder TSV fort

Viertes Spiel in Serie ohne Niederlage. Es läuft beim TSV Altenholz. Die Mannschaft von Trainer Kristian Hamm, die die ersten vier Begegnungen nach der Winterpause allesamt verlor, hat aus den letzten vier Partien satte zehn Punkte geholt. Auch der Osterrönfelder TSV musste sich am Ende den Gelb-Schwarzen, die mit 2:0 (1:0) gewannen, beugen. „Insbesondere wegen unserer guten ersten Halbzeit geht der Sieg in Ordnung“, sagte Hamm.
Dessen Team war in Minute zwölf durch Didier Webessie mit 1:0 in Führung gegangen. André Volkers hatte zuvor auf den zweiten Pfosten geflankt und René Joswigs Kopf gefunden. Der Kopfball klatschte an die Latte, doch reagierte Webessie gedankenschnell, um den Abpraller einzuköpfen.
„Wir haben versucht, den OTSV, der relativ defensiv agiert hat, früh anzulaufen und zu langen Bällen zu zwingen“, war Hamm zufrieden mit der Darbietung seiner Elf, die lange Zeit defensiv kaum in Bedrängnis geriet. Doch das änderte sich nach Wiederbeginn. „In der Phase hat uns Thore Albrecht in zwei Situationen die Führung gerettet“, gab Hamm zu, dass die Partie, wäre in jener Phase das 1:1 gefallen, hätte kippen können.
Doch die Heimelf überstand die Schwächephase unbeschadet und übernahm mit zunehmender Spieldauer auch wieder die Initiative. Nach dem 2:0 durch Fabian Hunze, der aus dem Gewühl heraus traf, war die Begegnung vorentschieden (74.). Der OTSV blieb zwar bemüht, öffnete aber auch Räume für Konter.
„Eigentlich können wir dann auch noch das 3:0 machen“, sagte Hamm. Doch Joswig und Hunze, die jeweils frei vor Aushilfskeeper Florian Kuklinski auftauchten, vergaben. Kuklinski, der abermals für den privat verhinderten Heiko Friedrich das Tor hüten musste, parierte jeweils prächtig.

TSV Altenholz: Albrecht – T. Ceynowa, Bellmann, Olsiewski – Hunze, M. Ceynowa, Bodendorf, Volkers – Joswig, Webessie (78. Fröhlich), Langnau.
Osterrönfelder TSV: Kuklinski
– Mosebach, Reimer, Stols, Sopha, Lehmann, Hypius (46. Neumann), Müller (79. Potschko), Korkmaz, Rathjen, Brocks (46. Schröder).

SR: Koch (Süderbrarup).
Zuschauer:
70.
Tore:
1:0 Webessie (12.), 2:0 Hunze (74.).

Quelle: www.fupa.net