TSV Altenholz zum Abschluss in Torlaune

Randkieler verabschieden sich mit Schützenfest über Blau-Weiß Löwenstedt in die Sommerpause

Das war deutlich! Der TSV Altenholz ließ dem seit Wochen als Absteiger feststehenden SV Blau-Weiß Löwenstedt nicht den Hauch einer Chance. Am Ende gewann die Mannschaft von Trainer Kristian Hamm mit 9:1 (3:0). „Für uns war das natürlich ein toller Saisonabschluss“, freute sich Hamm über den blitzsauberen Auftritt seiner Truppe, die sich gegen die Löwen spielfreudig präsentierte. „Wir wollten Platz sieben verteidigen und das ist uns eindrucksvoll gelungen“, so Hamm. 
Der Altenholzer Trainer konnte sich schon nach nicht einmal zehn gespielten Minuten entspannt zurücklehnen. Der agile Cedric Lühmann hatte durch seinen Doppelpack (3./9.) schon früh die Weichen auf Sieg gestellt. Kevin Bodendorf legte nach 22 Minuten zum 3:0 nach.
In der Folgezeit gelang es den Gästen, sich 30 Minuten schadlos zu halten. Das war jedoch weniger der eigenen Stärke geschuldet. „Eigentlich hätten wir sogar noch höher gewinnen müssen“, gab Hamm zu, dass seine Mannschaft, die durch ein tolles Passspiel gefiel, noch einige gute Möglichkeiten ausließ.
Nach Maxim Fröhlichs 4:0 (55.) und dem Ehrentor der Löwen, das Lars Hansen gelang (60.), wurde es dann aber doch noch der den Kräfteverhältnissen entsprechende Kantersieg. Mehmet Kaya (68./84.), Jonas Schäfer (74.), Julian Langnau (76.) und Fröhlich (86.) legten noch fünf weitere Treffer nach. „Das waren alles schön herausgespielte Tore“, freute sich Hamm.

TSV Altenholz: Albrecht – T. Ceynowa, Bellmann, Olsiewski – Schäfer, Bodendorf, M. Ceynowa, Volkers (62. Joswig) – Langnau, Lühmann (62. Kaya), Webessie (46. Fröhlich).
SV Blau-Weiß Löwenstedt: J. Petersen – O. Albertsen, Dohle, S. Albertsen, Kliese, Brodersen, Gahrens, L. Hansen, Zimmermann (18. Sachwitz), Reichenberg, S. Lorenzen.
SR: Ibrahimi (Eckernförde).
Zuschauer: 70.
Tore: 1:0 Lühmann (3.), 2:0 Lühmann (9.), 3:0 Bodendorf (22.), 4:0 Fröhlich (55.), 4:1 L. Hansen (60.), 5:1 Kaya (68.), 6:1 Schäfer (74.), 7:1 Langnau (76.), 8:1 Kaya (84.), 9:1 Fröhlich (86.).

Quelle: www.fupa.net